Kleidung

Infos zur KleidungHanf ist ein robuster Geselle – und so ist auch seine Faser. Reines Hanfgewebe ergibt einen praktisch unverwüstlichen, aber sehr groben Stoff (Segeltuch und Taue wurden einst ausschließlich daraus gefertigt).
Die Hanffaser hat indes einige Eigenschaften, die sie auch für direkten Hautkontakt empfehlen: Wie Leinen wird Hanfgewebe durch häufiges Tragen und Waschen immer weicher und nutzt sich dabei durch seine Widerstandskraft so gut wie gar nicht ab. Hanffaser ist weitaus saugfähiger als Baumwolle und fühlt sich deshalb auch in den heißesten und schwitzigsten Lebenslagen am Körper länger trocken an (anders gesagt: Wenn es so heiß wird, dass selbst der Hanf nicht mehr mitkann, wird es wohl Zeit, den guten Stoff abzulegen... ;)). Hanf klimatisiert besser als Baumwolle, hält dich also im Winter wärmer und im Sommer kühler. Und dann ist da dieses schwer zu beschreibende, auf eine besondere Art reizvolle Tragegefühl auf der Haut – das probierst du am besten einfach mal aus.
Was du wissen solltest, ist: Eine Outdoor-Jacke für den härtesten Dschungeleinsatz oder eine Jean, die sich frühestens nach dem dritten Waschgang langsam an dich zu gewöhnen beginnt, könnte schon aus 100 % Hanf sein, für alles andere empfehlen wir dir Mischgewebe mit Bio-Baumwolle oder Wolle.

zurück zur Übersicht    Zu den Produkten